ZVA Werra-Meissner Kreis
Restmüll

Zur Sammlung von Restmüll aus Privathaushalten stehen graue Abfallbehälter mit 120 und 240 Liter Volumen zur Verfügung. Für Gewerbegrundstücke oder Mehrfamilienhäuser können auch Container mit 1.100 Litern genutzt werden.

Zum Restmüll gehört alles, was nicht gesondert verwertet oder beseitigt werden kann, zum Beispiel:

  • Staubsaugerbeutel, Zigarettenkippen
  • Windeln und andere Hygieneartikel, wie Damenbinden und Kosmetikwatte
  • Kleintierstreu (wegen der Verunreinigung durch Kot und der damit verbundenen
    Hygieneprobleme ist dies kein Bioabfall)
  • nicht mehr benötigte, defekte oder zerstörte kleine Haushalts- und Gebrauchsgegenstände wie alte Blumentöpfe, Kinderspielzeug, Putzlappen, Glas- und Porzellanbruch
  • Straßenkehricht

Der eingesammelte Restmüll wird nach Meißner-Weidenhausen gebracht und dort im Auftrag des Werra-Meißner-Kreises in der mechanischen Abfallaufbereitungsanlage der Fa. Umweltdienste Bohn GmbH sortiert. Verwertbare Stoffe werden aussortiert und recycelt. Aus den verbleibenden Abfällen entsteht hochkalorischer Brennstoff, der hauptsächlich in einem Heizkraftwerk in Witzenhausen zu Energie umgewandelt wird.