Menü

Achtung, wichtige Information:

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Verwaltung des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Werra-Meißner-Kreis bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Kontaktaufnahme per Telefon, Fax oder E-Mail

Wir bitten um Ihr Verständnis

Hinweise zur Entsorgung von Abfällen in Quarantänehaushalten [Hier anklicken]

 

Deponie Weidenhausen

Die Deponie Weidenhausen ist ab 18.03.2020 für private Anlieferungen geschlossen.
Nähere Informationen: Pressemitteilung WMK vom 17.03.2020 [Link auf das Dokument]

Aktionstag „Weniger Osterfeuer ist mehr Kompost“ auf der
Abfallentsorgungsanlage in Meißner-Weidenhausen wird verschoben. [Link auf das Dokument]

Sonderabfall / Schadstoffe

Bei Sonderabfall ("gefährliche Abfälle") handelt es sich um Verpackungen mit Schadstoffresten wie z.B. Lacken, Lösungsmitteln, Verdünnern, Beiz- und Desinfektionsmitteln, Schädlingsbekämpfungs- und Pflanzenschutzmitteln.

Sonderabfälle werden im Auftrag des Werra-Meißner-Kreises vom Schadstoffmobil zweimal im Jahr in jedem Ort eingesammelt.
Die Sammeltermine für Ihre Stadt/Gemeinde finden Sie im Menü unter Termine        .

Während der Öffnungszeiten der Abfallentsorgungsanlage in Meißner-Weidenhausen (Montag bis Freitag von 7.00 bis 16.00 Uhr, Samstag von 8.00 bis 11.00 Uhr) können Sonderabfälle auch dort im Eingangsbereich abgegeben werden.

Besondere Sammelsysteme bestehen für:

  • Altbatterien (ohne Autobatterien): Abgabe bei den Verkaufsstellen oder in den aufgestellten Sammelcontainern. Die Standorte erfahren Sie von Ihrer Stadt-/Gemeindeverwaltung.
  • Autobatterien: Rückgabe beim Händler. Für Autobatterien besteht seit dem Jahr 2001 eine Pfandregelung (7,50 € je Stück)
  • Altöl: Rückgabe beim Händler

Der Sondermüll wird zur Beseitigung oder Verwertung zugelassenen Entsorgungsbetrieben überlassen. Die Kosten der Einsammlung und Beseitigung von Sonderabfällen sind für die privaten Haushalte über die Entsorgungsgebühren des Werra-Meißner-Kreises in den Grundgebühren für die Restmüllgefäße enthalten.

 

Radioaktive Stoffe (auch bei Verdacht)

dürfen von unseren Annahmestellen und Schadstoffmobilen nicht angenommen werden. Dazu zählen z.B. auch Gefäße, Gegenstände oder Päckchen, die mit dem Strahlenzeichen


Strahlung 2      oder             Strahlung 1

 

oder der Aufschrift „radioaktiv" oder „radioactive" gekennzeichnet sind.


Wenn Sie radioaktive Stoffe entsorgen wollen, wenden Sie sich bitte an das

Regierungspräsidium Kassel, Abteilung III - Umwelt- und Arbeitsschutz
Dezernat 33.1
Am Alten Stadtschloss 1
34117 Kassel
Tel.: 0561-106-3849

außerhalb der üblichen Dienstzeiten auch an die Feuerwehr oder die Polizei.

Service-Hotlines:

Fragen zur aktuellen Ein-
sammlung z.B. nicht ge-
leerte Behälter etc.
und dem Dualen System

(Gelber Sack)

Telefonicon weitere Informationen

Sprechzeiten:

Mo. – Do. 8:30 – 12:00
  14:00 – 15:30
Fr. 8:30 – 12:00
oder nach Absprache
Telefon:  0 56 57 98 95-0
Fax:         0 56 57 98 95-30

info@zva-wmk.de

Kontakt + Anfahrt